Der Mobile Access-Blog

Der Mobile Access-Blog
Eine Faust vor einem weißen Hintergrund

So stärkt Zutrittskontrolle das Visitor Management

Covid-19 verändert die Art und Weise, wie wir zur Arbeit gehen und wie wir im Unternehmen agieren. Nicht verwunderlich, dass auch die Art und Weise, wie wir Besucher und Mitarbeiter am Arbeitsplatz begrüßen, sich ändert. Viele Unternehmen verwenden dafür zwei separate Systeme, eines für die Zutrittskontrolle und eines für das Besuchermanagement. Unternehmen sollten jedoch einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen. Deshalb ist eine Integration der Zutrittskontrolle in das Visitor Management erforderlich. Wir haben bereits über die Vorteile einer solchen Implementierung gesprochen. Jetzt schauen wir genauer hin!

So sichert man ein Gebäude smart

Indem Zutrittskontroll- und Besuchermanagementsysteme miteinander gekoppelt werden, können Gebäude gesichert werden.+ Auch wertvolle Zeit wird dabei eingespart. Wenn beide Systeme nicht miteinander synchronisiert sind, können Ungereimtheiten in den Datenbank auftreten. Für ein fortschrittliches Besuchermanagement wird ein digitales System bevorzugt. Fortschrittliches Visitor Management bedeutet auch die Verwendung der richtigen Zugangskontrolllösung. Die richtige Zutrittskontrolle ist der Schlüssel zu einem erstklassigen Besuchererlebnis, ohne Einbußen bei der Sicherheit. Für die Gebäudesicherheit ist es entscheidend zu wissen, wer sich im Gebäude befindet und wann.

Anstatt zwei separate Systeme zu verwenden, integriere doch die Zutrittskontrolle mit deinem Visitor Management. So kann organisierter und effizienter gearbeitet werden. Das sind die drei, wichtigsten Vorteile, die sich daraus ergeben:

1. Zentralisierte Verwaltung 

Durch die Integration der Zutrittskontrolle und des Besuchermanagements wird der Prozess für alle Beteiligten optimiert. Keine doppelte Verwaltung mehr! Eine zentrale Benutzerdatenbank bedeutet, dass zwei Plattformen nicht manuell aktualisiert werden müssen. Durch die Zentralisierung aller Besucherinformationen wird der Verwaltungsaufwand verringert. Alles, was du für Besucher benötigst, ist an einem Ort verfügbar, einschließlich der Zutrittsberechtigungen. Alle Informationen befinden sich bereits im System und müssen nicht extra ausgefüllt werden.

2. Verbesserter Betrieb

Wenn so eine Integration nicht gegeben ist, werden Besucher aufgefordert sich zuerst anzumelden und erhalten dann am Empfang eine Ausweiskarte. Dieser zweistufige Prozess ist umständlich und zeitaufwändig. Durch eine Integration können Unternehmen bestimmten Besuchern zeitlich begrenzten Zutritt per Smartphone gewähren. Dadurch können sensible Bereiche jederzeit für Außenstehende beschränkt bleiben. Durch die Implementierung der Zutrittskontrolle mit Besuchermanagement wird die Verwaltung mehrerer Standorte und Gebäude erheblich vereinfacht. Die Sicherheit ist dabei jederzeit gewährleistet.

2. Bessere Visitor-Experience

Besucher und Zulieferer können direkt vom Besuchermanagementsystem aus Zutritt ins Gebäude erhalten. Administratoren können mithilfe der in der Besucherverwaltungssoftware eingegebenen Informationen digitale Schlüssel versenden oder den Zutritt per Transponder oder Ausweiskarte gewähren. Die mobilen Anmeldeinformationen können zur besseren Sicherheit angepasst werden. Stelle die Anmeldeinformationen so ein, dass sie zum erforderlichen Zeitpunkt ablaufen. Benötigst du nur Zugang für zwei Stunden? Kein Problem. Benötigst du nur montags Zugang? Auch kein Problem.

1,2,3 … Integriere!

Du bist ein Besuchermanagement-Anbieter? Tapkey bietet eine API und ein Mobile SDK und ermöglicht es Besuchermanagement-Anbietern, schlüssellosen Zutritt als wertvolle Funktion anzubieten. Das bedeutet, dass Benutzer direkt von ihrem Mobilgerät aus Türen, Autos, Möbel und vieles mehr öffnen können, ohne deine Besuchermanagement-App zu verlassen - vorausgesetzte, du hast nahtlos integriert. 😉