Der Mobile Access-Blog

Der Mobile Access-Blog
OSS Mobile Access Standard:  Tapkey steht in den Startlöchern

OSS Mobile Access Standard: Tapkey steht in den Startlöchern

Seit einem Jahr ist Tapkey Mitglied der OSS Association. Die Non-Profit-Organisation ist ein Industrieforum zur Förderung und Entwicklung von globalen Standards für Zugangskontrollsysteme. Es widmet sich der Einführung, Entwicklung und Pflege von Standardisierungen in der Sicherheitstechnik. Eine der ersten Initiativen war die Entwicklung des OSS Standard Offline, mit dem sich Offline-Schlösser wesentlich einfacher in kartenbasierte Zutrittskontrollsysteme integrieren lassen. 

Nachdem der Markt der Mobile Credentials einer der am schnellsten wachsenden in der Sicherheitstechnik ist, wächst auch hier der Wunsch nach einem Standard. Es ist ein strategisches Instrument im Wettbewerb. Aus diesem Grund arbeitet die OSS Association mit seinen Mitgliedern seit einiger Zeit an einem OSS Mobile Access Standard. 

Als Mobile Credential Provider war Tapkey bei der Mitgestaltung maßgeblich mitbeteiligt. In den letzten Monaten haben wir den Weg konsequent fortgesetzt und die Spezifikation im Tapkey Trust Service zum Leben erweckt. Tapkey kann somit nun als eine der ersten Lösungen über den OSS-MA Standard an Partnersysteme angebunden werden.

“Für Schlosshersteller, Integratoren sowie deren Endkunden wird es dadurch noch attraktiver, Tapkeys sichere und markterprobte Technologie zu nutzen. Ganz nach dem Motto: Offenheit erhöht die Attraktivität.”, erklärt Markus Minichmayr, Co-CEO von Tapkey.

Neben der OSS-konformen Web API haben wir kürzlich auch unser neues  OSS-Managementportal live geschaltet. Es bietet Integratoren eine einfache Möglichkeit, eine OSS-Integration im Tapkey System abzubilden.


An dieser Stelle wollen wir noch einige technische Highlights der Tapkey Zutrittslösung hervorheben, welche im OSS-Kontext besonders relevant sind:

  • Intelligentes Revocation Handling: Das Zurückziehen von Berechtigungen ist insbesondere bei Offline-Systemen eine der schwierigsten Aufgaben. Meist erfolgt dieses über das Eintragen zurückgezogener Credentials in sogenannten Revocation Lists und deren Verteilung an die betroffenen Schließgeräte. Die Verwaltung erfolgt meist durch Administratoren, ist mühsam und fehleranfällig.

    Genau dort setzt die bewährte Revocation-Technologie von Tapkey an. Sie bietet einen besonders sicheren, automatisierten Mechanismus für das Zurückziehen von Berechtigungen, welcher den Administrator von der manuellen Verwaltung der Revocation Lists entbindet und gleichzeitig die Sicherheit des Systems erhöht.
  • Automatische Zeitsynchronisierung: Eine am Schließgerät korrekt eingestellte Uhrzeit ist kritisch für dessen sicheren Betrieb. Tapkey erkennt Abweichungen automatisch und synchronisiert die Uhrzeit bei Bedarf - sicher und ohne Benutzerinteraktion. Wir sehen diese Funktionalität als Grundvoraussetzung für ein einfaches und sicheres Zutrittskontrollsystem.
  • Flexible Zeitpläne: Die Verarbeitung komplexer Schließpläne ist integraler Bestandteil unserer Kernfeatures, wie beispielsweise wiederkehrende Berechtigungen. Tapkey unterstützt alle Hauptfunktionen, wie z.B. die Nutzung von Wochenzeitplänen oder den sicheren Rücktransfer von Zutrittsereignissen in die Cloud. 
  • Einfache Whitelabel-Möglichkeit: Tapkey bietet Systemintegratoren die Bereitstellung einer Whitelabel-Keyring App an. Ideal, um Usern eine durchgängige Brand Experience zu bieten und die Bindung des Kunden an die eigene Marke zu erhöhen. Alternativ kann Tapkey auch in eigene Kunden-Apps integriert werden oder es kann ganz einfach die bewährte Tapkey-App verwendet werden.

  • Single Sign On: Tapkeys patentierte Technologie erlaubt es, Identitätsanbieter zu nutzen, welche unabhängig vom eigentlichen Schließsystems existieren. So kann z.B. eine Integration mit Social Logins wie Google, Apple, Facebook oder auch mit der Unternehmens-Domäne realisiert werden.

Willst du mehr darüber wissen?

Jetzt Anruf vereinbaren