Der Mobile Access-Blog

Der Mobile Access-Blog
Ein Mann trägt eine Gesichtsmaske

Innovative Zutrittssysteme in Zeiten von Corona

Aufgrund der Coronapandemie stehen viele Branchen vor neuen Herausforderungen und müssen höchste Hygienestandards erfüllen. So auch die Zutrittskontrolle. Die digitale Transformation wurde durch die Pandemie beschleunigt und potenzielle Partner sind offener für den Gebrauch neuer Technologien. Das Ziel ist die Wiederherstellung von Normalität und aus diesem Grund lautet die Lösung: Anpassung.

Welche Rolle können digitale Zutrittskontrolllösungen übernehmen, um die “Neue Realität” zu ermöglichen? Eins bleibt klar: Eine Universallösung gibt es nicht. Die Lösungen müssen auf die jeweiligen Einsatzbereiche abgestimmt werden, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Was für die Gastronomie funktioniert, funktioniert nicht automatisch auch für Bürokomplexe. Wir haben uns unterschiedliche Lösungen angeschaut und fassen für euch zusammen:

Kontrollierter Personenzulauf

Aufgrund der aktuellen Situation ist es notwendig, eine geordneten und limitierten Personenzulauf in Supermärkten, kleineren Einzelhändlern, Arztpraxen und Apotheken sicherzustellen. Die wohl einfachste Methode ist die Signaltechnik. Viele Zutrittssysteme bieten die Möglichkeit, den Zugang über eine digitale Ampel zu kontrollieren. Diese wird in vielen Lebensmittelgeschäften dem Kunden direkt über ein Display angezeigt. Das Unternehmen Werma regelt beispielsweise mit seiner Ampellösung Signalset – eine funkgesteuerte Signalleuchte – den Zutritt zu Geschäften. Mit Hilfe der Farben grün und rot wird eindeutig angezeigt, ob derzeit ein Zutritt möglich ist oder ob sich bereits zu viele Kunden im Inneren befinden.¹ Das Unternehmen Gotschlich ermöglicht mit maßgeschneiderten mobilen Drehsperrenaufstellungen die Durchfahrt für Einkaufswägen und Kinderwägen. Ankommende Personen werden vereinzelt beim Hinein- und Hinausgehen gezählt. So kann die Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstand sichergestellt werden.

Antimikrobielle Beschläge und Zylinder

Wo sich die Klinke sprichwörtlich in die Hand gegeben wird, ist Hygiene besonders wichtig  – ansonsten sammeln sich auf Türbeschlägen schnell die unterschiedlichen Keime an. Eine dauerhaft antibakteriell wirkende Beschichtung für Türbeschläge sorgt für mehr Schutz: Mikroben haben keinen Chance mehr. DOM Security hat zusammen mit GBneuhaus und Inver, antimikrobielle Oberflächen für digitale Beschläge und Zylinder entwickelt. Für die Beschichtungen werden Silberionen verwendet, da es das einzige chemische Element ist, das Schimmel, Bakterien und Viren bekämpfen kann. Dadurch kann die Infektionsgefahr deutlich verringert werden.²

Berührungslose Alternative

Einige Anbieter haben ihre Systeme von Grund auf berührungslos entwickelt. Openpath, ein amerikanischer Anbieter cloud-basierter Zutrittskontrolle, bietet die Option an, Türen komplett berührungslos zu öffnen. Ein Benutzer, der vor dem Lesegerät mit der Hand wedelt, löst mit dem Smartphone über Bluetooth das Öffnen der Türe aus. Dies reduziert die Verbreitung von Organismen und Viren deutlich.³ Auch GU Automatic bietet einen Drehtürantrieb an, der mit entsprechenden Sensoren ausgestattet ist. Die Ansteuerung ist je nach baulichen Gegebenheiten vollautomatisch über eine Radarmelder oder über einen berührungslosen Wandtaster möglich.⁴

Ausblick in die Zukunft 

Tatsächlich hat die COVID19-Krise die Notwendigkeit kontaktloser Zutrittskontrolllösungen unterstrichen und Innovationen in unterschiedlichen Bereichen hervorgebracht. Während dem Lockdown im April haben unsere Software Developer beispielsweise den Hardware-Simulator für interne Zwecke entwickelt. Dieser dient dem virtuellen Testen von kompatibler Tapkey-Hardware. Die Idee dahinter ist, dass unser Developer-Team echte Schlösser simulieren kann, ohne dabei zwangsweise auf elektronische bzw. physische Schließzylinder angewiesen zu sein.

Die digitale Transformation wurde durch die Pandemie beschleunigt und potenzielle Partner sich offener für den Gebrauch neuer Technologien. Die Ausgestaltungsmöglichkeiten in der Zutrittskontrolle sind aber durch fortschrittliche Sicherheitstechnik vielfältig. So kann hygienischer Zutritt zu Gebäude auf unterschiedliche Weise umgesetzt oder zumindest unterstützt werden.

Quellen: 
¹ automationspraxis.industrie.de
² dom-security.com
³ openpath.com
gu-automatic.de