Der Mobile Access-Blog

Der Mobile Access-Blog
Mann trägt eine schwarze VR-Brille

Hardware-Simulator: So testen wir Smart Locks von zuhause

Die jetzige Pandemie stellt Startups vor die unterschiedlichsten Probleme und Herausforderungen. Auch das gesamte Tapkey Team befindet sich, treu nach dem Motto #stayathome im Homeoffice. Als digital agierendes Unternehmen haben wir das Glück, dass unser Betrieb den Umständen entsprechend normal weiterläuft. Aber es gibt auch Bereiche, in denen das Team vor Herausforderungen gestellt wurde. So haben wir in unserem Büro in Wien ein umfassendes Test-Setup mit den verschiedensten Smartphones und Schlössern. Zuhause ist das natürlich nicht so, trotzdem haben wir jetzt eine Möglichkeit geschaffen, unsere Tests auch von überall aus der Welt durchführen zu können. Dafür haben wir den Tapkey Hardware-Simulator entwickelt. Er ist der Beweis, dass Innovation auch in Krisen nicht auf der Strecke bleiben darf.

Hardware testen ohne Hardware

Die Idee hinter dem Tapkey Hardware-Simulator ist, dass unser Developer-Team echte Schlösser simulieren kann, ohne dabei zwangsweise auf existierende Hardware bzw. elektronische bzw. physische Schließzylinder angewiesen zu sein. Ressourcen und das Equipment sind im Homeoffice beschränkt. Aus diesem Grund ist diese Lösung ideal, um das Arbeiten von zuhause zu erleichtern. 

Der Hardware-Simulator katapultiert elektronische Schlösser — schwupps! — in die Cloud. Somit können sowohl automatisierte als auch Tests während dem Entwickeln ohne physische, elektronische Schlösser durchgeführt werden. Die Applikation ermöglicht es Schlösser anzulegen  und alle Features eines “realen” Schlosses zu verwenden. Die Simulation des Systems erlaubt, bis auf wenige Ausnahmen alle Aspekte der Software zu testen. Im Tool können Schlösser nicht nur hinzugefügt, sondern auch Zutrittsberechtigungen vergeben, zeitlich beschränkt oder entzogen werden. Natürlich kann ein virtuelles Schloss auch entsperrt werden.

Es gibt aber auch noch eine weitere wichtige Möglichkeit, die sich durch die neue Funktionalität ergibt. Apps, die mit Hardware interagieren, z.B. mit Tapkey Schließgeräten, sind nur sehr schwer automatisiert zu testen. Es gibt ohne signifikante manuelle Aufwände kaum Möglichkeiten, alle Komponenten der Lösung gemeinsam zu testen. Dabei sind umfangreiche automatisierte Tests das Rückgrat effizienter Softwareentwicklung. Im Gegensatz zu echten Schlössern lassen sich deren virtuelle Geschwister bei Bedarf ganz leicht – und vollautomatisch – starten und stoppen und so in automatisierte Tests integrieren. Die umfangreiche Palette automatisierter Tests der Tapkey Lösung wird damit noch realitätsnäher.

Künftig auch für Integratoren verfügbar

Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Simulator lediglich für unsere internen Zwecke entwickelt worden. Allerdings werden wir dieses Tool bei Bedarf in Zukunft auch unseren Partnern zur Verfügung zu stellen. Es bietet eine kostengünstige Alternative, um die Integration der Tapkey-Lösung zu evaluieren. Bei der Implementierung der Tapkey Technologie erhalten Systemintegratoren durch das Werkzeug die Möglichkeit, beliebige Szenarien rasch und unkompliziert nachzubilden und so mit geringeren Kosten rascher bessere Lösungen zu entwickeln. Und natürlich profitieren auch unsere Partner von der einzigartigen Möglichkeit, ihre Lösungen vollautomatisiert zu testen. Bleibt gespannt!