Der Mobile Access-Blog

Der Mobile Access-Blog
Frau öffnet Autotüre

Fahrzeugzugang: OEM oder Retrofit-Lösung?

Connected Cars sind derzeit ein sehr aktuelles Thema in der Automobilindustrie. Verbesserte Datenübertragung eröffnet unbegrenzte Möglichkeiten für neue Produkte und Dienstleistungen. Während OEMs¹ hochentwickelte proprietäre Technologien entwickeln, bieten andere Anbieter Lösungen zum Nachrüsten. Ein Beispiel dafür ist der Fahrzeugzugang, der durch Smartphone-basierte Zutritt modernisiert wird. Bist du bereit drei unterschiedliche Access-Technologien und Lösungen kennenzulernen?

1. Proprietäre Access-Technologie

Zunächst mal eine Erklärung, was man darunter versteht. Proprietäre Technologie ist eine Kombination von Prozessen oder Systemen zusammenhängender Verbindungen, die Eigentum eines Unternehmens oder einer Einzelperson sind. Ein einfaches Beispiel: Die Technologie, die Apple für seine Produkte verwendet, gilt als geschlossen. Das iOS-Betriebssystem funktioniert nur auf Apple-Geräten und die Software kann nur über den Apple App Store gekauft werden. 

Im Zusammenhang mit Autozugang versteht man unter proprietärer Technologie, dass Hard- und Software im Auto installiert und alle Prozesse in die Hardware integriert werden. Alle großen OEMs zählen zu den innovativsten Betreibern im Carsharing-Bereich. Solche proprietären Systeme sind oft komplexe und kostenintensive Lösungen, die viele Käufer abschrecken. Sie bieten jedoch in der Regel erweiterte Funktionalität an, wie GPS-Ortung, das Tracken des Kraftstoffverbrauchs oder Fahrzeugortung in Echtzeit. Es eignet sich ideal für OEM-Sharing-Services, wie zum Beispiel ShareNow der BMW Group und Daimler.

2. Retrofit Access-Technologie mit CAN-Bus-Verbindung

Die meisten digitalen Schlüsselmanagementsysteme für Autos erfordern eine Konfiguration in Bezug auf CAN²-Integration oder -Demontage von Autoschlüsseln. Der CAN-Bus wurde von Bosch Electronics für die Automobil- und Luftfahrtindustrie entwickelt. Alle elektronischen Steuergeräte (ECU) sind über den CAN-Bus verbunden. Diese Lösungen stellen Daten über Kabel- oder Bluetooth-Verbindungen bereit. Motorsteuergerät, Airbag oder Zutrittskontrollsystem sind Beispiele für solche Steuergeräte. Einmal integriert, liefert die Telematik Fahrzeugdaten und Prozessbefehle in Echtzeit – ideal um herauszufinden, ob das Auto verriegelt ist oder nicht.

OBD³-Dongles und Steuergeräte haben großes Potenzial derzeitige OEM-abhängige Lösungen zu ergänzen. Telematik-Unternehmen bieten solch eine Hardware beispielsweise für GPS-Ortung an. Durch die Integration von Tapkey können diese Funktionalitäten sogar um Smartphone-basierten Zutritt erweitert werden.

Du möchtest deine Hardware um mobilen Zutritt erweitern?

Kontakt aufnehmen

3. Retrofit Access-Technologie mit einer Schlüsselbox

Die günstigste Lösung für den dezentralen, schlüssellosen Autozugang ist die Carsharing-Box von WITTE Digital. Der Entsperrmechanismus basiert auf der Zutrittstechnologie von Tapkey, die über die offene API und das Mobile SDK integriert wurde. Der physische Autoschlüssel befindet sich in der Box im Fahrzeug. Er ist nicht-invasiv und jederzeit verfügbar, auch während der Installation. 

Im Vergleich zur proprietären Zutrittstechnologie ist die Funktionalität in diesem Fall möglicherweise eingeschränkt – die Lösung ist jedoch einfach zu verwenden und kann in weniger als drei Minuten installiert werden. Es wird kein Mechaniker benötigt. Das bedeutet wiederum, dass keine zusätzlichen Kosten für die Installation anfallen. Dies bringt ein hohes Maß an Flexibilität mit sich und hilft, Workflows und Prozesse aufrechtzuerhalten. Wenn du mehr Details und Daten zu deiner Flotte erhalten möchtest, kannst du ebenfalls die Telematikdaten mit einem zusätzlichen Dongle erfassen.

 

Graphic OEM vs. Retrofit Car Access Solutions

Die Qual der Wahl

Sowohl proprietäre Technologien als auch nachrüstbare Zutrittslösungen haben ihre Stärken und Schwächen. Nachdem du nun den Unterschied kennst, kannst du dich entscheiden, welche für dich am besten geeignet ist. Einerseits bieten nachrüstbare Zugangslösungen eine größere Flexibilität. Auf der anderen Seite sind proprietäre Zugangstechnologien mit höheren Kosten verbunden, bieten jedoch alle relevanten Daten für den Betrieb.

Abkürzungen:
¹ OEM = Original Equipment Manufacturer
² CAN = Controller Area Network system
³ OBD = On-board diagnostics