Blog für die Smarte Zutrittskontrolle

Blog für die Smarte Zutrittskontrolle
Blonde Frau hält Smartphone vor ein Tapkey Smart Lock bei einem Coworking Space.

Digitale Zugangskontrolle: Mit dem Smartphone in den Coworking Space

Coworking Spaces bieten Freelancern, Gründern und Startups flexible Arbeitsräume mit Gemeinschaftsgefühl. Solch eine Wohlfühloase hat Wolfgang Millner mit der Basis08 in Wien geschaffen. Weil er früh erkannte, dass Coworker flexibel sein wollen und jederzeit Zugang zu ihrem Arbeitsplatz erhalten wollen, entschied er sich für Tapkey als digitale Zutrittslösung. Jetzt können Coworker 24/7 ihr Smartphone für die Türöffnung nützen. In einem Interview hat er uns von seinen Erfahrungen berichtet:

Welches Tapkey Produkt habt ihr im Einsatz?

Wir haben einmal das Smart Lock und einmal einen Wallreader im Einsatz für die Türen.

Warum habt ihr euch für eine digitale Zutrittskontrolle entschieden?

Wir hatten ein Nummernschloss, das den Geist aufgegeben hat. Zu diesem Zeitpunkt habe ich Tapkey schon gekannt und da haben wir uns näher damit befasst. Mit dem zweiten Produkt – dem Wallreader – konnten wir relativ leicht eine Lösung schaffen, sodass man mit einem Schlüssel sowohl die Außentür als auch die Innentür öffnen kann – ohne Diskussion mit der Hausverwaltung.

Welche Vorteile bietet die smarte Zutrittskontrolle?

Die Vorteile für uns sind ganz klar: Ich habe ein Gerät, mit dem ich alle Türen im Coworking Space öffnen und Zutrittsberechtigungen an Coworker vergeben kann. Dadurch ist die Administration für mich relativ einfach. Weiters habe ich einen genauen Überblick, wer überhaupt einen Zugang besitzt und kann dadurch ein zusätzliches Produkt anbieten. Weil ich genau weiß, wann wer im Coworking Space war, kann ich FlexDesks einfacher abrechnen.

Wie kommt Tapkey bei euren Coworkern an?

Den Freelancern gefällt das sehr gut, weil sie sehr technik-affin sind. Ein Kunde wünscht sich eine iPhone-Lösung, so dass er keinen NFC Tag mehr braucht. Ihm wäre lieber, wenn er alles mit seinem iPhone öffnen könnte. Doch im Allgemeinen werden die NFC Tags als angenehm empfunden.

Wo siehst du Verbesserungspotenzial für das Produkt?

Dass ich mittlerweile User aus der App rauslöschen kann, darüber freue ich mich sehr. Aus diesem Grund habe ich nur noch einen Verbesserungsvorschlag: Ich kriege ein zu Beginn falsch angeschlossenes Smart Lock nicht aus der App raus. Hier wünsche ich mir eine elegante Lösung. (Anmerkung der Redaktion: Good news – dieses Feature steht bereits auf der Roadmap.)

Zurück