Der Mobile Access-Blog

Der Mobile Access-Blog
Frau, die ihren Kopf in ein Buch steckt

Alles über Tapkey

Laut Forrester brechen etwa 55% der erwachsenen Online-Käufer in den USA ihren Online-Einkauf ab, wenn sie keine schnelle Antwort auf eine Produktfrage finden. Wenn man sich diese Zahlen anschaut, ist es logisch, dass Unternehmen ihre Website stetig zu aktualisieren und potenziellen Kunden mehr Einblicke zu gewähren. Neben unserem Helpcenter, in dem wir fast alles über die Tapkey-App beantworten, bieten wir außerdem interessante Insights auf unserer Website und in unserem Blog. In diesem Artikel erfährst du beispielsweise, wer hinter Tapkey steht und wie die Plattform funktioniert, einschließlich weiterer Links zu anderen Beiträgen. Let’s talk about Tapkey!

Wie alles begann

Gregor Zehetner, Markus Minichmayr, Jochen Schurich und Gilbert Hödl gründeten das Unternehmen im Jahr 2014. Eigentlich geschah alles aus einem persönlichen Bedürfnis heraus. Vor ein paar Jahren hatten sie mit der Verwaltung des Bürozugangs für sich ständig wechselnde Projektteams mit bis zu 40 Mitarbeitern zu kämpfen. Die Schlüsselübergabe und der wiederholte Verlust von Schlüsseln stellte ein echtes Problem dar. Genau dieses wollten sie beseitigen. Das war die Geburtsstunde der bahnbrechenden, mobilen App für Zutrittskontrolle. Nun, mehr als 6 Jahre später, verwandelte sich Tapkey in eine Plattform mit erstklassigen Integrationsfunktionen.

Vom Prototyp zur Plattform

Die Hauptidee der Tapkey-Plattform besteht darin, ein sicheres Ökosystem anzubieten, dass unterschiedlichen Vertical Solutions eine innovative, cloud-basierte Zutrittskontrolle bietet. Ob im Wohnwirtschaft-, Coworking-, Automobil-, Einzelhandels- oder anderen Geschäftsbereichen – unsere bewährte Technologie bietet nahtlose Lösungen für die Zugangskontrolle. Immer mehr Schlosshersteller und Systemintegratoren erkennen das Potenzial von Mobile Access. Wir bieten Schlossherstellern, eine schnelle und einfache Integration, um ihre Markteinführungszeit zu verkürzen. DOM, einer der größten Schlosshersteller in Europa, arbeitet seit 2016 mit Tapkey zusammen, spricht neue Zielgruppen an und steigert den Umsatz. Ein weiterer wichtiger Partner ist WITTE Digital, der digitale Geschäftsbereich von WITTE Automotive. Sie entwickelten eine intelligente Carsharing-Box auf der Basis des Technologie-Stacks von Tapkey und waren von der Lösung so überzeugt, dass sie beschlossen, 2017 noch einen Schritt weiter zu gehen und in Tapkey zu investieren.

Worum es geht

Technische Lösungen sind nur hilfreich, wenn sie effizient in ein bestehendes System integriert werden können. Unsere Hauptprodukte und Services sind unsere offenen Schnittstellen für Integratoren. Durch die Integration von Management API, Mobile SDK und Lock SDK können wir verschiedenen vertikalen Lösungen einen schlüssellosen Zugang als wertvolle Funktion anbieten. Wir bieten zwei verschiedene Integrationsoptionen an: 

    • Lightweight Integration: Die Management-API wird in eine andere Software integriert. Auf diese Weise können Kunden digitale Schlüssel direkt über ihre Dienste vergeben und gleichzeitig die vorhandene Tapkey-App zum Registrieren, Aktualisieren und Öffnen von Smart Locks verwenden. 
    • Seamless Integration: Eine weitere Option ist die Integration der Management-API und des Mobile SDK in eine Drittanbieter-App. Dies bedeutet, dass Kunden alle digitalen Schlösser direkt über die vorhandene mobile App verwalten und betreiben können
    • Um den Entscheidungsprozess von Integratoren zu vereinfachen, haben wir

Um den Entscheidungsprozess von Integratoren zu vereinfachen, haben wir diese Checkliste und eine detaillierte Dokumentation auf Tapkey for Developers erstellt. Es zeigt Integratoren, was sie von Tapkey erwarten können. Je nachdem, welche Integration relevant ist, können Kunden Schlösser, digitale Schlüssel und NFC-Transponder entweder mit der Tapkey-App oder der externen App verwalten. Es beinhaltet alle relevanten Features. Weitere Informationen zur App und zu allen Funktionen gibt es in unserem Helpcenter.

Wir wissen, dass unsere Zutrittstechnologie Hardware benötigt, um sofortigen Zugang zu Türen, Schließfächern und Autos zu ermöglichen. Aus diesem Grund bieten wir verschiedenen Schlossherstellern eine schnelle und einfache Integration, um die Markteinführungszeit zu verkürzen. Zu Beginn entwickelte Tapkey ein eigenes Produkt, den Wandleser. Im Laufe der Unternehmensentwicklung sind wir darauf gekommen, dass wir uns auf das konzentrieren wollen, worin wir wirklich gut sind: Software Development. Deshalb arbeitet Tapkey lieber mit etablierten Schlossherstellern wie DOM Security oder Uhlmann & Zacher zusammen. Aus diesem Grund gibt es eine breite Produktpalette, die auf der Tapkey-Technologie basiert und stetig wächst. Für jeden Einsatzbereich findest du die richtige Lösung.

Mehr Infos gefällig?
Kontaktiere uns hier!