Blog für die Smarte Zutrittskontrolle

Blog für die Smarte Zutrittskontrolle
Gebäude mit Glasfenstern

4 Trends im Facility Management

Einige der wichtigsten Gespräche rund um die FM-Branche drehen sich rund um Trends wie Digitalisierung, Globalisierung und Kommerzialisierung. Doch was bedeutet das genau für das Facility Management? Wir zeigen dir 4 wichtige Trends in der FM-Branche und erklären, was es damit auf sich hat.1

Integrierte Dienstleistungen

In der Vergangenheit wurden die technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Gebäudeservices häufig getrennt angeboten und beauftragt. Der Trend im FM geht jedoch immer stärker zu integrierten Dienstleistungen, sogenannten System-Dienstleistungen. Der Grund liegt auf der Hand: Anbieter von Komplett-Dienstleistungen können Synergien zwischen den verschiedenen Disziplinen schaffen.

Bewusstsein für Nachhaltigkeit

Der Lebenszyklus-Gedanke und Überlegungen zur Nachhaltigkeit dominieren in vielen Branchen. Vor allem in der Immobilienwirtschaft hat sich Nachhaltigkeit zu einem bedeutenden Wettbewerbsfaktor entwickelt. Nicht verwunderlich, dass sich Bauherren und FM-Dienstleister dem Thema nicht entziehen können. Es lässt sich ein Trend zu “grünem” FM beobachten, der die nachhaltige Nutzung und Bewirtschaftung von Immobilien meint. “Green FM” soll Bürohäuser und andere Bauwerke ökologischer machen. Denn eins ist klar: Auf diesem Gebiet gibt es noch Aufholbedarf. Der Nachhaltigkeitsradar 2017 der WISAG Facility Service Holding GmbH zeigt, dass in Unternehmen oftmals ein Gesamtkonzept für nachhaltigen Gebäudebetrieb fehlt.

Neue Arbeitsweisen

In der heutigen Gesellschaft rückt der Nutzer immer mehr in den Mittelpunkt. Der Wunsch nach FlexDesks und Home-Office wächst immer mehr. Dies ist wiederum mit höheren Ansprüchen an das Datenmanagement verbunden. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass der Bedarf an “Remote Service Ordering” (z.B. Raumreservierungen und Logistikleistungen) steigt. Um den tatsächlichen Nutzungsgrad von Büroflächen zu bestimmen, sind eine intelligente Datenerfassung und entsprechende flexibel ausgerichtete FM-Vertragsmodelle unabdingbar.

Smarte Technologie

In der Facility Management-Branche spielen technische Entwicklungen eine wichtige Rolle und versprechen große Fortschritte beim effizienten Einsatz von Ressourcen. Ein wesentlicher Trend der Digitalisierung im FM ist u.a. Internet of Things (IOT). Dieser Begriff umfasst das Konzept, dass jedes Gerät mit einem Ein- und Ausschaltknopf mit dem Internet verbunden werden kann. Ein Beispiel dafür : Intelligente Behälter, die das Reinigungspersonal wissen lassen, wenn sie gewechselt oder aufgefüllt werden müssen. Auch eine intelligente Zutrittslösung, wie z.B. Tapkey, ist in diesem Zusammenhang kaum mehr wegzudenken.

Wesentliche Ziele, die mit der Digitalisierung im Facility Management verfolgt werden können, sind die Senkung von Betriebskosten, die Einsparung von Energien und die Optimierung der Betriebsabläufe.

Doch wo stecken die technischen Innovationen im Facility Management? Prof. Dr. Michael May, Prof. Dr.-Ing. Joachim Hohmann und „Der Facility Manager” wollen das beim Future Lab 2018 am 21. und 22. November 2018 in München herausfinden. Wir halten dich auf dem Laufenden!

Quelle:
1 Die Erkenntnisse basieren auf der Studie “Scenario for the future of the Global Facility Management Industry” des Copenhagen Institutes for Future Studies.

Zurück