Der Mobile Access-Blog

Der Mobile Access-Blog
Mann sitzt am Sofa und hält sein MacBook. Durch das offene Fenster sieht man ein Gebäude im Hintergrund.

10 nützliche Apps für Hausverwaltungen

Das Ziel von Real Estate Management Software ist es, Ordnung und Struktur in den Arbeitsalltag eines Immobilienverwalters reinzubringen. Um Mietzahlungen nachzuverfolgen oder Wartungsarbeiten durchzuführen, gibt es eine Vielzahl an Property Management Software. In der Tat bieten sie alle ähnliche Funktionen. Wir haben 10 Applikationen für die Immobilienverwaltung aus dem deutschsprachigen Raum (in alphabetischer Reihenfolge) genauer unter die Lupe genommen. Hier gibt’s eine Zusammenfassung.

Casavi

Casavi ist eine Cloud-Lösung für digitale Immobilienverwaltung sowieso Online-Service rund um die Immobilie. Die Plattform vernetzt Eigentümer, Mieter, Verwalter und Facility Manager und möchte diese Servicevorgänge kundenfreundlicher gestalten. Es gibt sowohl eine Service-App als auch ein Kundenportal. Dadurch können Immobilienverwalter Zugriff auf Dokumente, Hausmitteilungen und anstehende Termine gewährleisten oder Formulare zur Schadensmeldung zur Verfügung stellen. Casavi ist für spezifische Anforderungen der Immobilienbranche optimiert und unterscheidet zwischen: Hausverwaltungen, Wohnungsunternehmen, Projektentwicklern und Gewerbeimmobilien.

Cunio

Ob für Eigentümer, Mieter, Dienstleister oder Immobilienverwalter: cunio vernetzt alle in einer Anwendung. So können Immobilienverwalter beispielsweise relevante Informationen zu jeder Immobilie auf der Pinnwand hinterlassen, während Eigentümer direkt Mieteranfragen beantworten können. Mit einer integrierter Nachrichtenfunktion erfolgt die Kommunikation direkt. Cunio kann als Schnittstelle zum eigenen ERP*-System fungieren und als verknüpfte Kommunikationsplattform verwendet werden.

etask

Im Gegensatz zu den bisher erwähnten Software, lässt sich dieses Betriebssystem für dein Gebäude modular nach deinen Anforderungen erstellen. Dabei bietet etask sechs spezialisierte Softwareprodukte für die Prozesse im Betrieb deiner Immobilie, unter anderem eine Facility- und eine Property Management Software. Änderungen der Mietsituation werden taggenau abgebildet. Von der Kostenerfassung, Betriebskostenabrechnung über Zählerstandserfassung hast du als Immobilienverwalter alles im Überblick.

Facilioo

Das Start-up Facilio hat eine Kommunikations- und Organisationsplattform für Hausverwaltungen, Mieter, Eigentümer und Handwerker geschaffen. Die Plattform deckt die Bereiche der Kundenkommunikation, Instandhaltung und Betrieb in deiner Immobilie ab und funktioniert Hand in Hand mit deiner Verwaltungssoftware. Über die App können alle Beteiligten aktuelle Aufträge rund um die Immobilie einsehen und sich über den Stand der Bearbeitung informieren.

Habitalix

Smart. Digital. Persönlich. So wirbt Habitalix für sich. Ob kaufmännische, technische oder allgemein Verwaltung: Durch die vollständige Digitalisierung aller Daten können Eigentümer Ressourcen und Projekte leicht einsehen und steuern. Allerdings gibt es einen Haken. Die moderne Hausverwaltung spezialisiert sich auf die Verwaltung von Mehrfamilienhäusern in der Region Berlin-Brandenburg.

Housebook

Housebook ist ein zusammenfassendes Werkzeug zur Gebäudedokumentation. Die App nützt nicht nur Immobilienverwaltern, sondern auch Bauträgern, Architekten, Handwerker und Dienstleistern. Denn die einzelnen Baufortschritte und vorgegebenen Abläufe können von allen Firmen dauerhaft und für alle zugänglich dokumentiert werden. Der genaue Standort im Grundstück wird mit QR-Codes bestimmt, die an der Immobilie angebracht sind. So kann die Hausverwaltung beispielsweise Mängel oder Defekte im Gebäude schneller beheben.

Reos

Reos nennt sich selbst das Betriebssystem für Immobilien. Von 3D-Besichtigungen über den Einzug des Mieters bis zur Nebenkostenabrechnung vernetzt dieses Tool alle Vorgänge, die für Mieter und Verwalter von Bedeutung sind. Mietvertragsabschluss und Mieterkommunikation – alles erfolgt digital, ganz ohne Präsenz vor Ort.

iDWELL

Eine weitere Plattform darf in unserer Liste nicht fehlen: iDWELL. Die digitale Kundenservice-Plattform für Hausverwaltungen automatisiert Arbeitsprozesse und optimiert die Kommunikation zwischen Eigentümern, Mietern und Hausverwaltung. Beispielsweise stellt ein digitales schwarzes Brett sicher, dass alle Informationen gelesen und unnötige Anrufe vermieden werden. Auch Schadensfälle in den Immobilien hat der Immobilienverwalter so im Überblick und kann Drittfirmen schneller kontaktieren. Mit nur wenigen Klicks zum Ziel.

vermietet.de

Wie der Name bereits vermuten lässt, dreht sich bei diesem Tool alles ums Vermieten. Die Vision von vermietet.de: Immobilienbesitz einfach und intelligent gestalten. Immobilieneigentümer und -verwalter können über das Portal Objekte einfach anlegen und Zahlungen importieren. Auch die Leerstandsquote, Rendite und viele weitere Kennzahlen gibt’s auf einen Blick. Das i-Tüpfelchen: Immobilienverwalter können von aktuellen Objektbewertungen aus Deutschlands größter Immobiliendatenbank profitieren.

hausify

hausify ist ein Cloud-Portal und App für Hausverwaltungen und fokussiert sich auf einfache Bedienbarkeit für Mitarbeiter und Kunden. Kein Schnickschnack, sondern Fokus auf die wichtigen Funktionen: Dokumenten-Management, Schadensmeldungen und Digitale Aushänge. Darüber hinaus bietet hausify Digitalisierungs-Beratung mit Branchen-Insidern und gemeinsame Stammdaten-Analyse und -Bereinigung. 

Zusammenfassend lässt sich sagen: Die meisten Tools vereinen alle Prozesse und Vorgänge im Bereich der Hausverwaltung in eine einzige, userfreundliche Plattform. Dennoch muss das Zutrittsmanagement oftmals noch immer separat verwaltet werden. Tapkey schafft Abhilfe! Mit unseren Integrationsmöglichkeiten können bestehende Applikationen um unsere mobile Zutrittstechnologie erweitert werden. Klingt doch super, oder? Lass uns wissen, in welcher Software du dir so eine Integration wünscht.

*Abkürzung: ERP = Enterprise-Resource-Planning